Ein anderes Betriebssystem in der Box?

Geht das überhaupt? Muss ich nicht mehrere Partitionen erstellen, Bootmanager konfigurieren und beim kleinsten Fehler alles von vorne beginnen? Klare Antwort: Nein. Wer wollte nicht schon mal ein Linux testen oder irgendeine „Schweinerei“ auf seinem aktuellem System austesten, hat jedoch den Aufand gescheut bzw. das Risiko. Das hat alles ein Ende, dank Sun Virtual Box. Mit diesem Tool kannst du jedes beliebige Betriebssystem (BS) in deinem laufenden BS emulieren. Somit sind allen Spielerein die Türen geöffnet und man kann sich mal so richtig entfalten/testen/entwicklen. Die Software ist komplett Freeware und in wenigen Klicks aufgesetzt.

Ronny Hartmann-Schmidt

Über Ronny Hartmann-Schmidt

Ronny ist Autor bei Hartmann-schmidt.de, Software-Entwickler, Dozent im Fachbereich Informatik und begeisterter Web-Entwickler.

16. September 2008 von Ronny Hartmann-Schmidt
Kategorien: Technisches | Schlagwörter: | 1 Kommentar

1 Kommentar

  1. Vmware Player ebenfals sehr zu empfehlen. Ich nutze jedoch Ubuntu in seiner neusten Version. damit isses ohne umstände möglich Ubuntu von Windows aus in einer seperaten version zu installieren. Dabei verwendet Ubuntu auch keinen eigenen Bootloader wie lilo oder grub. Er schreibt sich in den vorhandenen Windwos Bootloader rein und mann kann somit vor dem Start von Windows auswählen was mann eigentlich Booten möchte. Hat mann kein Bock mehr auf Linux deinstalliert mann ubuntu einfach über die Systemsteuerung von Windows wieder. Klasse sache und mann hat ein vollwertiges Linux System.(Übrigens das ganze nennt sich WUBI)

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert